Login

Buchloe 140Im einzigen Spiel an diesem Wochenende festigten die ESC-Eispiraten mit einem 7:1-Sieg (0:1,1:3, 0:3) beim ESV Buchloe ihren zweiten Tabellenplatz mit aktuell 49 Punkten hinter Höchstadt (53 Punkte) und vor Landsberg (43 Punkte).
Die Voraussetzungen für einen heißen Tanz bei diesem Piratenduell in der Buchloer Sparkassenarena waren allemal gegeben.

Vor allem die Gastgeber waren als Tabellenneunter drei Punkte hinter dem Achten Passau im Zugzwang. Sie konnten auch nach den letzten zwei Spielen –knappe 4:5-Heimniederlage gegen Füssen, ein Punkt beim 5:6 nach Penalty in Erding- Hoffnung auf eine weitere Leistungssteigerung schöpfen, zumal mit Verteidiger Maximilian Dropmann und dem torgefährlichen Angreifer Markus Vaitl zwei rekonvaleszente Spieler wieder mit im Team waren. Bei den Eispiraten fehlten diesesmal leicht angeschlagen Verteidiger Florian Mayer sowie die Stürmer Mario Sorsak und Sandro Schroepfer.
Beide Teams gingen sogleich voll zur Sache wobei ESC-Goalie Kevin Yeingst bereits in der 2.Minute vor Dropmann rettete. Bei der schnellen zunächst auf Augenhöhe geführte Partie hatten in der Folge die Eispiraten die besseren Chancen durch Trevor Hills (3.) nach steiler Vorgabe von Mark Waldhausen, Christian Göttlicher und Florian Brenninger die besseren Chancen. Dann allerdings überwand ESC-Verteidiger Alexander Rauscher den ESV-Goalie Daniel Blankenburg zum 1:0 für die Eispiraten (13.). Mit diesem Ergebnis ging es bei einer ausgelassenen Chance von Marc Weigant in das zweite Drittel.

In der 25. Minute dann ein Schock für die Eispiraten. Kapitän Andreas Attenberger bekam ein Stockschlag gegen die Niere und schied verletzt aus. Dem folgte kurz darauf der 1:1-Ausgleich durch Marc Weigant. ESC-Trainer John Samanski stellte die Reihen um und Trevor Hills wieder an die Seite von Lukas Miculka. Mit einem Klasse Tor erzielte Hills nach massgerechter Vorlage von Florian Brenninger per sehenswerten Trick das 2:1 (30.). Zwei Minuten später war es wiederum der ESC-Amerikaner der auf Zuspiel von Matthias Selmair auf 3:1 erhöhte. Das Spiel der kamen die Eispiraten kam so richtig in Fahrt und Lukas Miculka legte mit Assistenz von Rauscher und Florian Brenninger auf 4:1 (34.) nach.

Im Schlussdrittel zeigten die Isenstädter, dass sie nicht von ungefähr seit Wochen den zweiten Tabellenplatz behaupten. In schneller Folge kenterten die Eispiraten in der 49.Minute im Doppelschlag sowie in der 50. Minute das Schiff der gastgebenden Pirates endgültig. Zunächst lochte Ernst Findeis zum 5:1 ein. 32. Sekunden später erhöhte Florian Brenninger auf 6:1 und schließlich legte Mark Waldhausen zum 7;1 nach.

Torfolge: 1:0 (12.) Rauscher Attenberger,Miculka), 1:1 (27.) Weigant (Vaitl,Seifert), 1:2 (30.) Hills (Miculka,F.Brenninger,), 1:3 (32.) Hills (Selmair), 1:4 (34.) Miculka (Rauscher, F.Brenninger), 1:5 (49.) Findeis(Voglhuber, T.Brenninger) 1:6 (49.), 6:1 (49.) F. Brenninger (Miculka, Rauscher), 7:1 (50.) Waldhausen (Göttlicher),

Strafminuten: ESV Buchloe:10+10 (Droppmann), ESC Dorfen: 10+10 (Selmair),
HSR: Poschenrieder, Zuschauer: 276.

Geschrieben von Georg Brennauer