Login

ESC150Eine stark verbesserte Leistung gegenüber dem am vergangenen Freitag vorausgegangenen Auftritt in Bad Wörishofen bot die ESC-Jugend am Sonntag im vierten Spiel der BEV-Landesliga-Endrunde in Selb. Dennoch gingen die Isenstädter am Ende etwas unglücklich als 4:6-Verlierer vom Eis (1:0,2:4,1:2).

Die Oberfranken hatten diesesmal bis auf den Stammtorhüter ihr stärkstes Team (18 Plus 2) aufgeboten. Dorfen war mit 15+2, darunter drei Schülerspieler angereist. Im ersten Drittel der Partie, die absolut auf Augenhöhe geführt wurde, legte der ESC das 1:0 (4.Minute)vor.

Die Gastgeber nutzten indes im zweiten Drittel ein-,zwei Individualfehler des ESC und gingen bis zur 30.Minute 3:1 in Führung, trotz einer überragenden Leistung von Goalie Andi Marek. Dorfen kämpfte sich zurück glich durch Treffer in der 32.- und 34. Minute zum 3:3 aus, doch erhöhte der VER noch vor der erneuten Pause auf 4:3 (36.).

Das 5:3 (44.) und 6:3 (48.) der Gastgeber konnten die Dorfener nur noch zum 6:4 (56.) korrigieren.

Trainer Florian Weitl und sein Team hoffen nun bei ähnlicher geschlossener Leistung in den letzten beiden Einsätzen der Endrunde am Freitag, um 20 Uhr in Peißenberg und vor allem im letzten Spiel am Sonntag, um 17 Uhr im Dr.Rudolf-Stadion gegen Selb noch zu dem einen oder anderen Punkt zu kommen.


Tore/Assists ESC Dorfen: Maximilian Steiner 2/1, Lukas Schwimmer 1/0, Florian Hartl 1/0, Christoph Lönnig 0/2, Felix Reinhold 0/1, Erik Walter 0/1.

Strafminuten: VER Selb: 10, ESC Dorfen: 8

Geschrieben von Georg Brennauer