Login


peissenbergMit einer 2:4-(1:1,1:1,0:2) Niederlage musste sich der ESC Dorfen am gestrigen Abend im eigenen Dr. Rudolf-Stadion einem kompakt auftretenden TSV Peißenberg beugen.
Eigentlich hatte diese letzte Begegnung der Hauptrunde nur noch statistischen Wert, nachdem beide Teams bereits fest in der Verzahnungsrunde stehen.

Allerdings galt es für die Eispiraten eine offene Rechnung nach der 2:10 Hinspielniederlage zu begleichen begleichen. Nach einigen Minuten des Abtastens und beiderseitigen Anklopfen bei den Torläuten nutzten die Hausherren das erste Übezahlspiel in der 7. Minute zum 1:0 durch Trevor Hills der auf Zuspiel von Miculca und Florian Brenninger aus kurzer Distanz die Scheibe im Nachsetzen einlochte. Beim Spiel Vier gegen Vier (8.-und 9-.Minuge) bot sich Maximilian Barth die bessere Chance, doch ESC-Goalie zeigte sich auf dem Posten. Bei zunehmenden Tempo wurde der Dorfener Schlussmann vermehrt gefordert. Die Pfaffenwinkler spielten sehr schnell und geordnet aus der Tiefe und kamen in der18. Minute durch Brandon Morley zum 1:1-Ausgleich.Der Kanadier hatte dabei einen Abpraller von Yeingst erwischt. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Pause.

Im zweiten Drittel war nichts mehr zu erkennen, als ginge es nur um die „goldene Annanas“. Vor allem die Gäste gaben mächtig Gas und Dorfen kam zwischentzeitlich mächtig unter Druck. Zum Glück meisterte der ESC-Goalie Yeingst in der 31.Minute ein Penalty von Dejan Vogl. Kurz darauf bot sich den Eispiraten dann ein Powerplay, dass Florian Brenninger auf Zuspiel von Florian Mayer.erfolgreich zum 2:1 abschloss. In der Folge boten sich hüben wie drüben Überzahlkonstellationen (Fünf zu Vier,vier zu drei) die dann der TSV zum 2:2-Ausgleich erneut durch den Kanadier Morley zum 2:2 nutzte (38.).

Die Hoffnung der Dorfener Fans, dass die Gäste dem hohen Tempo im Schlussdrittel Tribut zahlen müssten, wurde nicht wahr. Mit zwei schnellen Treffern in der 42.- und 45. Minute (Matthias Müller und Tobias Estermaier brachten sich die bissig auftretenden Gäste dank einer kompakt stehenden Abwehr auf die Siegerstraße. Die Eispiraten ließen zwar nichts unversucht, doch machte der Gegner im eigenen Drittel die Räume eng und verstand es zudem den ESC-Toptorjäger Miculka weitgehenst in Schach zu halten


Torfolge: 1:0 (7.5-4) Hills (F.Brenninger), Miculka). 1:1 (17.))2:1 (33.5-4) F.Brenninger (33.5-4)
F.Brenninger (Mayer, Miculka), 2:2 (38.5-4) Morley (Estermaier,Ebentheuer), 3:2: (42.) Müller (Vogl) 4:2 (45.) Estermaier (Malzatzki,F.Barth),

Strafminuten: ESC Dorfen 12, TSV Peißenberg: 12,

HSR:Storf,

Zuschauer:250

 

Geschrieben von Georg Brennauer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen