Login

Hassfurt 150Mit dem ESC Hassfurt wird am Sonntag um 17 Uhr eines der stärksten Teams in dieser Verzahnungsrunde Gruppe C im der Dr. Rudolf-Stadion vorstellig. Die Unterfranken leben in erster Linie von drei tschechischen Kontingentspielern,

dem Verteidiger Daniel Hora, sowie den Stürmern Jan Trübenekr, Jakub Sramek zuzüglich des slowakischen Angreifers Mchhal Babkovic.  Hinzu kommt noch mit David Franek, ein weiterer Deutsch- Tscheche. So erklärt sich auch die hohe 3:10 Niederlage bei den Mainstädtern die mehrheitlich auf das Konto der Kontingentspieler ging. Hinzu kommt, dass der ESC bei den Hawks neben dem gerade erst langzeitverletzten Topscorer Luskas Miculka, Kapitän Andi Attenberger, Ernst Findeis und Johannes Kroner verzichten musste.

Entschädigung für die Eispiraten kam in Form der Spielwertung mit 5:0 Toren und 3:0 Punkten für Isenstädter. Die Mainstädter hatten von Anbeginn die Vereinbarung der Vereine mit dem BEV ignoriert, wonach nur zwei transferkartenpflichtige Spieler eingesetzt werden dürfen. So gesehen dürfte auch die Partie zu Gunsten der Dorfener gewertet werden, aber es ist noch offen, wie die Gerichte entscheiden.

Gespannt ist man dennoch auf diese Neuauflage, weil der ESC wieder auf alle derzeit verfügbares Team (ohne Langzeitverletzten) bauen kann, und die Habichte trotz der ausländischen Topspieler in Geretsried 8:1 und Buchloe 8:7 gerupft wurden und sich in Schongau gerade mal mit 7:6 nach Verlängerung davon kamen.

Geschrieben von Georg Brennauer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen