Login


22-10-2017 17:00

Spielerstatistik

Florian Brenninger 2'    
Mark Waldhausen Ass. 2'    
Johannes Kroner Ass. 2'    
Lukas Miculka 6'    
Mario Sorsak Ass. 6'    
Trevor Hills Ass. 6'    
Matthias Selmair 7'    
Lukas Miculka 12'    
Tobias Brenninger Ass. 12'    
Mario Sorsak Ass. 12'    
Florian Mayer 19'    
Florian Brenninger 21'    
Trevor Hills 25'    
Trevor Hills 29'    
Lukas Miculka Ass. 29'    
Mario Sorsak Ass. 29'    
Tobias Brenninger 47'    

ESC-Eispiraten weiter in Erfolgsspur – 6:2-Sieg gegen Altmeister Füssen

Dorfen – Der ESC Dorfen bleibt in der Erfolgsspur und heimste am fünften und sechsten Spieltag der Bayernliga-Vorrunde weitere zwei Siege und sechs Punkte ein. Nach dem 7:3-Sieg am Freitag beim Nachbarderby in Moosburg musste zuletzt auch der EV Füssen im Dorfener Dr. Rudolf-Stadion 2:6 1:3, 1:3, 0:0) die Segel streichen. Und dies obgleich beim ESC mit Andi Atterberger und Christian Göttlicher zwei Leistungsträger fehlten. Den Allgäuern, die mit der Empfehlung von drei Siegen in Folge nach Dorfen kamen, fehlten allerdings im 16-Mann-Kader eine Hand voll DNL-Junioren. Wie EVF-Headcoach Thomas Zellhuber in der Pressekonferenz betonte waren die Jungs in der DNL-Nachwuchsliga gefordert. Dorfen erwischte einen perfekten Start. Nach zwei Minuten schloss Florian Brenninger gekonnt zum 1:0 ab und nach sechs Minuten schnappte sich Lukas Mikulka die Scheibe im EVF-Drittel und erzielte das 2:0. Dies gab den Eispiraten sichtlich Auftrieb und nach 12 Minuten lagen die Hausherren durch einen weiteren Treffer von Miculka auf 3:0 vorne. . Füssens Torwart Benedikt Hötzinger machte darauf hin seine Kasten für Andreas Jorde frei. Zwischendurch wurde auch der ESC-Goalie Kevin Yeingst gefordert, wobei sich der Tormann einmal mehr durch beste Reflexe auszeichnete. Noch vor der Pause gelang dem Gäste-Routnier Ron Newhook aus spitzem Winkel mit verdecktem Schuss das 1:3. (13.). Bei vier gegen Vier wurde der Mittelabschnitt eröffnet, und Florian Brenninger erzielte,kaum dass die Reihen wieder aufgefüllt waren, mit excellentem Schuss auf 4:1 (21.). Trevor Hills, kaum zu bremsen erhöhte auf Hausherren danach mit dem 5:1 im Powerplay (25.) und brachte mit dem 6:1 (29.) die Eispiraten endgültig auf die Siegerstraße. Eine Schrecksekunde für Dorfen danach als sich Miculka im Zweikampf an der Nase verletzt und kurz aus dem Spiel schied. Der Tscheche kehrte jedoch nach einigen Minuten wieder zurück.Die Schwaben witterten für kurze Zeit Morgenluft und verkürzten durch Newhooks zweiten Treffer auf 2:6 (34.). Trotz des deutlichen Rückstandes steckten die Gäste, die ebenso wie Dorfen nur mit drei Reihen auftraten,nie auf. Auch im Schlussdrittel gab es bei der insgesamt fairen wie sehenswerten Partie noch einige spannende Szenen vor allem aber auch tolle Spielzüge bei allen drei Reihen der Eispiraten. Goalie Jorde hatte zuweilen viel Glück sein Terran sauber zu halten. Denn die Eispiraten waren auch im restlichen Verlauf der Partie einem siebten Treffer weit näher, als die Schwaben einer Ergebniskorrektur.Dorfen ließ auch bei der einzigen Unterzahlkonstellation im Schlussdurchgang nichts anbrennen. Georg Brennauer
Torfolge: 1:0 (2.) F.Brenninger (Waldhausen, Kroner), 2;0 (6.) Miculka (Sorak, Numberger), 3:0 (12.) Miculka (T.Brenninger,Sorsak), 3:1 (13.) Ron Neewhook (Böck;Krötz); 4.1 (21.) F.Brenninger, 5:1 (25.5-4) Hills, 6:1 (29.) Hills (Miculka, Sorsak). 6:2 (34.) Newhook (Böck, Simon). Strafminuten: ESC Dorfen: 6, EV Füssen 4, HSR: Alain Kretschmer, Zuschauer:240.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen