Login


27-10-2017 20:00

Spielerstatistik

    14' Trevor Hills
    22' Florian Brenninger
    22' Ass. Mark Waldhausen
    22' Ass. Ernst Findeis
    28' Tobias Brenninger
    28' Ass. Lukas Miculka
    28' Ass. Mark Waldhausen
    33' Lukas Miculka
    33' Ass. Trevor Hills
    42' Tobias Fengler
    48' Tobias Fengler
    48' Tobias Fengler
    51' Ernst Findeis
    51' Ass. Tobias Brenninger
    51' Ass. Florian Brenninger
    51' Matthias Selmair
    60' Florian Brenninger

Zusätzliche Angaben

Drittelergebnis:
0:1,3:0,1:2

ESC-Eispiraten rücken auf Platz zwei – Alte Bekannte nach engem Kampf 4:3 nieder gerungen

Dorfen /Germering – Der ESC Dorfen musste am gestrigen Abend ein hartes Stück Arbeit verrichten um am Ende die Wanderers mit den Ex-Dorfenern 4:3 (0:1,3:0,1:2)

Die Isenstädter waren ohne den erkrankten Stammverteidiger Florian Mayer, ohne Mario Sorsak und Dominik Schnirch (1b-Mannschaft) angereist und brachten nur 14 Feldspieler sowie zwei Torleute auf den Spielbericht (Germering 17+2). Dennoch bot sich den Eispiraten die erste dicke Chance als Florian Brenninger allein auf den Wanderers-Goalie Daniel Klein zulief, allerdings beim Abschluss scheiterte. Postwendend machte es der tscchechische Verteidiger Jaroslav Sarsok besser und schloss einen Konter zum 1:0 für die Gastgeber ab (4.) . Danach entwickelte sich eine schnelle Partie, die beiden Konthrahenten mehrere Chancen eröffnete. Mehr Möglichkeiten hatten dabei die Eispiraten bei denen Miculka, Florian Brenninger und  Trevpr Hills leer ausgingen. Die dickste Chance erkämpfte sich der ESC als sich Christian Seidlmayer der sich in Unterzahl beim Forechecking durchsetzte, allerdings auch im Abschluss scheiterte. Den verdienten Ausgleich erzielte dann doch Florian Brenninger gleich zum Auftakt des Mitteldrittels (22.). Die Eispiraten verstärkten den Druck auf das Germeringer Tor und nahmen mit konsequentem Forchecking der Feilmeier-Truppe den Wind aus den Segeln. Kapitän Tobias Brenninger brachte dann die Isenstädter in der 28,Minute nach eine sehenwerten Powerplay zusammen mit Mikulka und Mark Waldhausen 2:1 in Führung. Zuvor musste der ESV-Verteidiger Jonas Huber verletzt in die Kabine wandern. Als in der 33.Minute Trevor Hills den EVG-Goalie prüfte, schloss Mikulka im Nachsetzen zum 1:3 ab. Die Dorfener kontrollierten jetzt weitgehenst die Partie, nachdem sich die Gastgeber besonders aus der Defensive mehrere Fehlpässe erlaubten, sodass die Führung durchaus verdient war. Im Schlussdrittel stemmten sich die Gastgeber wieder mehr dagegen. Beim Powerplayspiel verkürzte Feilmeier auf 2:3 (44.) und ein weiteres Überzahlspiel nutzte der Ex-Dorfener Florian Fischer zumn 3:3. Ernst Findeis schaffte schließlich in der 51.Minute das 4:3. Mit sechs Feldspielern versuchten es die Wanderers in der Schlussminute, aber Dorfen hielt dem Anrennen stand.

Georg Brennauer

_ Torfolge:, 0:1 (4.) Sarsock, 1:1 (22.) F. Brenninger (Findeis, Waldhausen) ,1:2 T.Brenninger (Mikulka, Waldhausen), 1:3 (33.) Miculka(,Hills), 2:3 (44.5-4) Feilmeier,( Fischer), 3:3 (49.) Fischer (Klopstock, Rossi), 4:3 (51.) Findeis (F. und T.Brenninger), Strafminuten: EV Wanderers Germering: 4, ESC Dorfen: 8+10 (Fengler).

Torfolge:, 0:1 (4.) Sarsock, 1:1 (22.) F. Brenninger (Findeis, Waldhausen) ,1:2 T.Brenninger (Mikulka, Waldhausen), 1:3 (33.) Miculka(,Hills), 2:3 (44.5-4) Feilmeier,( Fischer), 3:3 (49.) Fischer (Klopstock, Rossi), 4:3 (51.) Findeis (F. und T.Brenninger), Strafminuten: EV Wanderers Germering: 4, ESC Dorfen: 8+10 (Fengler).
Georg Brennauer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen