Login

inzell

Die junge 1b-Eishockeymannschaft vom ESC Dorfen ist sportlich deutlich im Aufwind. Im Heimspiel am vergangenen Samstag klopfte Eispiraten-Reserve dem Spitzenreiter der Bezirksliga Gruppe 2 DEC Inzell-Frillensee gewaltig auf dem Pelz.

Die favorisierten Gäste sicherten sich erst in den Schlussminuten den etwas glücklichen 6:4-Sieg (2.2,2:2.0:2). Im ersten Drittel gingen die Gastgeber im Doppelschlag 2:0 (5.- und 6. Minute) in Führung. Die Chiemgauer, die bisher in acht Spielen mit 50 Treffern die meisten Tore erzielten, hatten die Antwort sogleich bereit und glichen in der 7.und9. Minute zum 2:2 aus. Gleich zum Auftakt des Mitteldrittels glückt dem ESC die 3:2-Flührug und nach dem erneute Ausgleich (25.) legten die Dorfener erneut zum 4:3 (28.) nach. Zwei Minuten später stand es wiederum 4:4. Der enge Spielverlauf setzte sich in der insgesamt fairen Partie bis zur 59.Minute ohne weitere Treffer fort, ehe die Gäste eineinhalb Minuten vor Spielende das 5:4 erzielten. Die Dorfener gerieten in der 59.Minute in Unterzahl, versuchten sich allerdings mit fünf Feldspielern, was den Gästen schließlich vier Sekunden vor Spielende das etwas glückliche 6:4 einbrachte. ESC-Trainer Jan Smolko zeigte sich mit der Leistung seines Teams hoch zufrieden und konstantierte: „das war bisher die beste Leistung meines Teams“.
Torfolge: 1:0 (5.) Voglhuber (Seisenberger, D.Gerbl), 2:0 (6..) Seisenberger (Voglhubeer), 2:1 (7.) Wallner (Graf, M. Meyer), 2:2 (9.) Engler, 3:2 (21.) Schwimmer (F.Steierer, Riedl), 3:3 (25.) Rieder (J.Meyer,Wallner), 4:3 (26.) Seisenberger, 4:4 (28.) Plenk (J.Meyer), 4:5 (60-) J.Meyer (M.Meyer, Rieder), 4:6 (60) Schwabl (Todling). Strafminuten: ESC Dorfen1b:12, DEC Inzell/Frillensee: 10

Geschrieben von Georg Brennauer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen