Login

Ottobrunn 150Mit einem 5:3-Heimsieg (1:0, 3:1, 1.2) gegen den ERSC Ottobrunn hat die 1-b-Mannschaft des ESC Dorfen den Anschluss an das Mittelfeld in der Eishockey-Bezirksliga Gruppe 2 geschafft und mit 11 Punkten den siebten Tabellenplatz mit den Münchner Vorstädtern (9 Punkte, Platz acht) getauscht.

Im ersten Drittel lieferten sich beide Teams ein Spiel auf Augenhöhe wobei die Gastgeber bei wenigen zwingenden Chancen leicht im Vorteil lagen. In der 19. Minute brachte Christoph Lönnig den ESC mit einem Powerplaytreffer (5-4) 1:0 in Front.

Im Mitteldrittel zeigten sich die Reservisten der Dorfener Eispiraten engagierter. Georg Dillis baute die Führung des ESC auf 2:0 (26. Min.) aus. Nach einem Pfostenschuss durch Patrick Riedl (28.) antworteten die Gäste mit dem 2:1 durch Daniel Carvalho. Die Gastgeber zeigten sich weiter druckvoll und wurden noch vor der erneuten Pause mit zwei schönen Kombinationstreffern von Stefan Hummel (35. und 38. Minute) zum 4:1 belohnt.

Gleich nach der erneuten Pause gelang Patrick Riedl das 5:1 für die Gastgeber. Danach hatte der Gästecoach auf zwei Reihen umgestellt und das Tempo hoch gehalten. Die Gäste setzten jetzt den ESC mehr unter Druck und verkürzten mit unhaltbarem Schuss von Thomas Huber kurz hinter der blauen Linie auf 2:5 (47.). Dem selben Torschützen gelang dann noch bei einem schnellen Gegenzug das 5:3 (54.). Ein vermeintlich vierter Treffer der Gäste (58. Minute) fand keine Anerkennung wegen Torraumabseits bei dem insgesamt gut leitenden Schiedsrichtergespann Alexander Karl und Sebastian Rozsa. Ansonsten hielt die ESC-Abwehr vor einem tüchtigen Torwart Andreas Marek gut dagegen.

ESC-Trainer Jan Smolko zeigte sich sehr zufrieden über die Leistung seiner vorwiegend jungen Truppe, die diesesmal nur durch die routinierten Oldies Verteidiger Stefan Zollner und Stürmer-Kapitän Dominik Gerbl verstärkt war (13 plus 1) und ohne Verstärkung aus der Bayernligamannschaft, die selbst Verletzungsprobleme hat, auskommen musste. „Ich will auch weiterhin mit drei Reihen spielen, um allen Eiszeiten zu vermitteln und das Team in der Breite nach vorne zu bringen.“ betont der erfahrene ESC-Coach.


Tore /Assist ESC 1-b: Christoph Lönnig 1/3, Georg Dillis 1/2, Stefan Hummel 2/2, Patrick Riedl 1/0, Florian Steierer 0/1, Basti Detterbeck 0/1, Stefan Zollner 0/1

Strafminuten: ESC Dorfen 1b: 10, ERSC Ottobrunn: 20
Zuschauer: 35

Geschrieben von Georg Brennauer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen