Login


eispiraten 1203:8-Niederlage der Eispiraten zum Saisonabschluss
– die Löwen sind Zweiter und haben Playoffs erreicht
Mit 3:8 (1:3, 1:3, 1:2) musste sich die 1b-Mannschaft des ESC Dorfen am Samstagabend im letzten Saisonspiel der 1b des EHC Waldkraiburg geschlagen geben.

Die Waldstädter sicherten sich somit den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga Gr. 2 und die Teilnahme an den Playoffs um Bayer. Meisterschaft und Aufstieg in die Landesliga.
Für das Quintett der Jugendspieler um Torhüter Andreas Marek und Christoph Lönnig war es innerhalb weniger als 24 Stunden das zweite Spiel nach dem Freitagsauftritt in Passau. Trainer Jan Smolko, der „mit der Saison durchaus, aber nicht mit diesem Spiel zufrieden war“, wollte deshalb bei seinen Youngstern keinen so strengen Maßstab anlegen. Vom Bayernligakader waren Tobias Schurzmann, Jonas Huber, Sandro Schroepfer, Stefan Hummel und Alexander Voglhuber dabei. Die hatten auch am Vorabend gegen Memmingen einen kraftraubenden Einsatz. Da war Smolko mit seiner Kritik nicht so zurückhaltend, denn da „gefiel ihm überhaupt nicht, was einige aus dem Quintett zeigten“. „Aber“, sagte Smolko, „auf Anhieb Rang 7 und 20 Punkte mit einer zusammengewürfelten Mannschaft ist gut“!
Waldkraiburg mit dem bayernligaerfahrenen Jürgen Lederer, dem slowenischen Verteidigerkraftpaket Jan Loboda und dem technisch versierten Slowaken Daniel Pamula war einfach besser – sprich kaltschnäuziger im Torabschluss! Beispiel gefällig? Als Dorfen ab Beginn des zweiten Drittels drei Minuten lang auf den Anschlusstreffer drängte, genügte den Gästen ein Konter zum vorentscheidenden 4:1. Da konnten sich Kapitän Dominik Gerbl & Co. noch so mühen – die Löwen hatten immer eine Antwort parat. Kilian Ober, der ab der 30. Minute Marek zwischen den Pfosten abgelöst hatte, stand im weiteren Spielverlauf wie bereits sein Kollege vorher viel mehr im Brennpunkt als dies gegenüber bei Waldkraiburgs Timo Greimel der Fall war.
Tore: 0:1 (4.) Pamula (Sebastian Wendler, Loboda), 0:2 (7.) Lederer (Sebastian Maier, Martin Alexy / 4-4), 0:3 (9.) Pamula (Wendler, Alexy), 1:3 (10.) Voglhuber (Gerbl, Schroepfer), 1:4 (24.) Philipp Muhra, 1:5 (34.) Maier (Lederer, Tim Ludwig), 2:5 (35.) Gerbl (Schroepfer), 2:6 (35.) Pamula (Wendler, Loboda / 5-4), 3:6 (52.) Huber (Schroepfer, Gerbl / 5-4), 3:7 (55.) Pamula (Muhra, Korbinian Schneider), 3:8 (60.) Georg Biller (Muhra);

Schiedsrichter: Markus Speerl, Albert Aschenbrenner;

Strafminuten: ESC 8 + 10 (Voglhuber) / EHC 10;

Zuschauer: 35

 

Geschrieben von Helmut Findelsberger

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen