Login

ESC Dorfens Sieger des Stadtpokals 2018Schee war’s. Das ist die saloppe Form des positiven Fazits beim 16. Dorfener Stadtpokal, der am 24. Februar im Dr. Rudolf- Stadion stattgefunden hat. Insgesamt traten rund 180 Läuferinnen und Läufer aus ganz Bayern gegeneinander an. Von Wörishofen im Allgäu bis Deggendorf, von Nürnberg bis Berchtesgaden - das Starterfeld des Stadtpokals deckt den Großteil unseres Freistaats ab. Der Dorfener Stadtpokal ist ohnehin die einzige Veranstaltung dieser Art in der weiteren Region, da keiner der Vereine in Erding. Landshut oder Waldkraiburg einen eigenen Wettbewerb ausrichtet. Zu den Besonderheiten dieses Jahres zählten die Walzerkür und die Hobbygruppen. In der Walzerkür konnten die jungen Nachwuchstalente ohne Kürklassenprüfung ihre ersten Kürerfahrungen sammeln. Die Hobbygruppen wiederum räumten den teilnehmenden Vereinen mehr Flexibilität bei den Anmeldungen ein.

Als letzte wichtige Veranstaltung vor den Bayerischen Meisterschaften im März und durch das neue, objektivere ISU-Wertungssystem ist der Dorfener Stadtpokal für viele Läuferinnen und Läufer aus dem Freistaat eine ganz besondere Feuerprobe. Zusammen mit dem unermüdlichen Engagement sämtlicher Mitglieder konnte der Dorfener Stadtpokal so in den letzten Jahren zu einer festen Größe im bayerischen Eiskunstlauf gemacht werden. Vereinspräsident Dr. Emil Rudolf nahm an der ersten Siegerehrung teil und freute sich über das ehrenamtliche Engagement der Abteilungsleitung und der zahlreichen Eltern. Schirmherr des Stadtpokals war wie in den letzten Jahren Bürgermeister Heinz Grundner, der es sich nicht nehmen ließ, bei der ersten Siegerehrung mit Dr. Rudolf und Sparkassenleiter Andreas Schäffner die Pokale und Siegerurkunden auszugeben. In seinem Grußwort betonte Grundner, der auch die Pokale bezuschusst hatte, die Bedeutung des ESC für die Isenstadt und die vertrauensvolle Zusammenarbeit von Verein und Kommune in vielen Belangen. Abteilungsleiterin Maren Traut dankte allen dreien für ihre Unterstützung. Und schließlich waren sowohl Gäste als auch Preisgericht – unter dem Vorsitz des technischen Controllers Peter Voth aus Mannheim – von der herzlichen Atmosphäre, den fairen Wettkämpfen und der gesamten Veranstaltung mehr als angetan.

Ergebnisse & Scores im Detail

Foto: D. Findelsberger

Geschrieben von Torsten Rox-Edling

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen