Login

Foto: von links nach rechts: Anna Gstädtner, Carina Roßmeier und Jessica HahmannZu den Bayerischen Nachwuchsmeisterschaften in Oberstdorf, die vom 16.11. bis zum 18.11.2018 stattfanden, erfüllten drei Läuferinnen aus unserer Eiskunstlaufabteilung die strengen Alters-und Kürklassenvorgaben und konnten zu diesem Wettbewerb gemeldet werden.
Ihr Debüt bei diesem Wettbewerb hatte Anna Gstädtner, die sich erstmalig für diesen Wettbewerb qualifiziert hatte.
Erst Ende Oktober hatte sie die dafür erforderliche Kürklasse 4 bestanden und so blieb gar nicht mehr viel Zeit, sich intensiv auf diesen Wettkampf vorzubereiten.
Entsprechend bescheiden und zurückhaltend die Erwartungen von Anna selbst und ihrer Familie, zumal Anna mit brandneuer Kür und Kürmusik– einem Potpourrie aus Michael Jackson Songs  ( u.a. Earth-Song und They don´t care about us )
und mit einem dazu passenden neuen Küranzug im Gepäck in das Allgäuer Alpenörtchen reiste.
In der Kategorie Nachwuchs B U16 musste Anna als Erste von unseren drei Mädels auf´s Eis.
Sie zeigte eine sturzfreie und sehr ordentlich gelaufene Kür.
Da Anna ihre eigene Messlatte sehr niedrig gehängt hatte „...Hauptsache, nicht Letzte werden, das wäre schon schön...“, war die Freude umso größer als sie sich dann den 10.Platz erkämpfte.
Ein rundum gelungener Einstieg in die Bayerischen Wettbewerbskategorien.
Gleich nach Anna Gstädtner lief die nächste Dorfener Läuferin ein:
Jessica Hahmann lief ihre rasante Kür aus der letzten Saison zum Pop-Titel „We no speak Americano“, bei dem der Zuschauer schon allein beim Betrachten atemlos bleibt.
Sie bekam endlich Level 3 auf ihre Kombi-Pirouette und auch auf den Rittberger und den Axel gab es Pluspunkte.
Leider machte sie Fehler beim Lutz und ihrer eingesprungenen Pirouette, welche sie dann am Podestplatz etwas unglücklich vorbeischrammen ließen.
Trotzdem erreichte Jessica einen respektablen 5. Platz.
Alles neu auch für Carina Roßmeier, die als Letzte von den Dorfnerinnen startete und als vorletzte Läuferin des Nachwuchs B U16-Wettbewerbs aufgerufen wurde.
Carina, die letzte Saison noch in irischem Grün zu einem Irish Folk Dance-Song lief,
hat sich komplett neu erfunden und sich dem Fernen Osten zugewandt, sowohl musikalisch als auch ihr Kürkleid betreffend.
Mit einer völlig neuen Kür zu chinesischen Klängen und mit Kung-Fu-Elementen,
verzauberte sie alle mit einer ganz neuen Interpretation ihrer selbst.
Auch das neue lila- und lavendelfarbige Kürkleid mit silbernen asiatischen Ornamenten,
und mit einem an chinesische Gewänder angelehnten Schnitt, präsentiert uns eine andere und elegant-anmutige Carina.
Carina, die auch nicht viel Zeit hatte ihre neue Kür ausgiebig im Training einzustudieren,
konnte dennoch einige Läuferinnen hinter sich lassen und erreichte Platz 11.
Wir gratulieren unseren drei Mädels ganz herzlich zu ihren tollen Erfolgen und sind
gespannt, wie es im März 2019 bei den Bayerischen Jugendmeisterschaften weitergeht.
(geschrieben von Maren Traut)

Geschrieben von Abt. Eiskunstlauf

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen