Login


ESC150Mit zwei Auswärtssiegen gegen den EHF Passau (2:7) und den EHC Bad Aibling (0:14) startete die U15-Mannschaft am Wochenende in die Punktspielsaison der Landesliga.

Am Freitagabend ging es für die Dorfener mit der Mindestspielstärke von zwölf Feldspielern zunächst nach Passau. Das insgesamt sehr temporeiche Spiel lief noch nicht einmal eine Minute und schon klingelte es im Gehäuse der Isenstädter zum 1:0 für die Gastgeber. Das war der Weckruf für die Truppe um Trainer Dominik Steierer. Mit etwa 80 Prozent Spielanteil und zahllosen Torchancen fiel endlich der Ausgleich in der 12. Minute durch Fabio Lauffer. Eine Minute später war dieser Spielstand jedoch wieder in Gefahr. Passau erhielt einen Penalty, aber Torhüterin Hanna Röhrl war in Höchstform und hielt. Mit 1:1 ging es in die Pause.
Kaum auf dem Eis machten die Dorfener wieder Druck und so erzielte Felix Wiedenhofer im Alleingang nach nur 45 Sekunden im zweiten Drittel den Führungstreffer zum 1:2. Die Führung vergrößerten die jungen Spieler in der 33. und 34. Minute noch durch zwei Tore von Fabio Lauffer. Mit einem 1:4 für Dorfen ging es in die Drittelpause.
Im letzten Drittel ließen sich die zwölf die Führung nicht mehr nehmen und bauten diese durch drei weitere Tore von Marjan Mayer (45. Minute) und zwei Mal Lauffer (54. und 55. Minute) noch weiter aus. Auch die Ergebniskorrektur von Passau änderte nichts mehr am verdienten 2:7-Sieg der U15-Mannschaft.

Am Sonntagmorgen stand das zweite Auswärtsspiel auf dem Programm. Gegner war der langjährige Landesliga-Konkurrent Bad Aibling, der mit 16 Feldspielern und zwei Torhütern – davon drei Doppellizenz-Spieler aus Rosenheim – antrat. Trotz des sehr guten Bad Aiblinger Torhüters stand es nach dem ersten Drittel bereits 0:4 für die Isenstädter, die durch tolles Zusammenspiel und sehenswerte Kombinationen ihren Trainer Mario Sorsak und die mitgereisten Eltern überzeugten.
Das zweite Drittel stand dem ersten in nichts nach. Mit Spielfreude und Teamgeist erhöhten die Dorfener die Schlagzahl und der Puck landete etwa im 3-Minuten-Takt im gegnerischen Tor. Mit einer 0:11-Führung ging es in die zweite Pause.
Im letzten Drittel ließen die Dorfener nichts mehr anbrennen und erzielten nochmals drei Tore. Das seitens der Bad Aiblinger zum Teil ruppig geführte Spiel endete 0:14 für die U15 des ESC Dorfen. Das nächste Spiel der jungen Dorfener steigt im heimischen Stadion am Samstag, 12. Oktober, um 11:30 Uhr gegen Pfaffenhofen.

Spiel gegen Passau
Tore/ Assists: Fabio Lauffer 5/0, Felix Wiedenhofer 1/4, Marjan Mayer 1/0, Tim Buchner 0/1
Strafen: Passau 8, Dorfen 6
Drittel: (1:1; 0:3; 1:3)
Spielendstand: 2:7 für Dorfen

Spiel gegen Bad Aibling
Tore/ Assists: Fabio Lauffer 5/5, Felix Wiedenhofer 3/6, Basti Kosmann 2/2, Maxi Huber 1/0, Philip McTeigue 1/0, Moritz Dollmann 1/1, Marjan Mayer 1/1, Paula Hutner 0/2, Flo Röhrl 0/1
Strafen: Bad Aibling 10, Dorfen 10
Drittel: (0:4; 0:7; 0:3)
Spielendstand: 0:14 für Dorfen

Auch im Nachwuchsbereich finden Sie die aktuelle Spielstatistik hier

Geschrieben von Petra Röhrl

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen