Login


Pfaffenhofen nMit den Spielen am heutigen Freitag um 20 Uhr beim EC Pfaffenhofen und am Sonntag um 17 Uhr im Dr.-Rudolf-Stadion gegen die EA Schongau setzen die Dorfener Puckjäger die Abstiegs-Zwischenrunde der Bayernliga fort.

Mit den Eishogs werden die Eispiraten in dieser Saison bereits zum fünften Mal die Schläger kreuzen. Aber die Partie heute in der Stadtwerke-Arena ist die mit Abstand wichtigste. Schließlich geht es jetzt zunächst bei den zwölf Spielen für alle Sieben in erster Linie um den Klassenerhalt in der Bayernliga. Das Gute: Nach dem Rückzug von Bad Kissingen wird heuer nur ein weiteres Team absteigen. Zudem haben die beiden Erstplatzierten der Zwischenrunde nochmals die Chance, sich über die Pre-Play-off-Runde mit den Siebten und Achten der Verzahnungsrunde der Oberliga Süd im Modus „Best of three“ für die Play-offs zu qualifizieren.

Die Dorfener hoffen nach dem guten Einstieg mit vier Punkten (4:2 Heimsieg gegen Schweinfurt, 1:2-Niederlage nach Penalty in Königsbrunn) heute beim aktuellen Tabellenführer (6 Punkte, 5:4-Sieg in Schongau, 4:3-Heimsieg gegen Königsbrunn) bestehen zu können. Aus den beiden Hauptrundenspielen steht eine 4:7-Niederlage in Pfaffenhofen sowie ein 7:2-Sieg des ESC in Dorfen in der Bilanz.

Wenngleich die Pfaffenhofener nicht gerade aus einem vollen Kader schöpfen können, weist das Team von Trainer Chris Held in der Breite hohe Qualität auf. Topscorer Nick Endress hat in 24 Spielen 26 Treffer erzielt und lag in der abschließenden Ligawertung auf Rang zwei punktgleich mit dem Miesbacher Bohumil Slavicek. Der kanadische Offensivverteidiger Jake Fardoe führt mit 36 Punkten nach 24 Spielen die Ligawertung bei den Topverteidigern an. Sein Landsmann John Lawrence gilt als starker Vorlagengeber. Hinzu kommt, dass die Ilmstädter mit den Goalies Patrick Weiner und Philipp Hähl sehr starken Rückhalt zwischen den Holmen haben.

Dorfens Cheftrainer Randy Neal kann bis auf die noch verletzten Tobias Fengler und Sandro Schroepfer das komplette Stammpersonal einschließlich Kapitän Andi Attenberger einsetzen. Zwischen den Holmen wird in Pfaffenhofen Simon von Fraunberg für Sicherheit sorgen. Bei der Partie am Sonntag in Dorfen gegen Schongau ist der Einsatz von Andi Tanzer geplant. Als zweiter Kontingentspieler wird neben Lukas Miculka sein Landsmann Tomas Vrba im Einsatz sein. Nicht dabei sind in Pfaffenhofen die angeschlagenen Junioren Christoph Obermaier, Maximilian Steiner und Josef Folger.

Geschrieben von Brennauer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.