Login

07-01-2017 19:45
Nach Penalty

Spielerstatistik

Anzahl Ereignis Uhrzeit

Zusätzliche Angaben

Drittelergebnis:
1:0, 0:0, 0:1, 0:1 n.P.

Bayerliga-Quali: Jedes Match eine enge Kiste

Der 1:3-Niederlage am vergangenen Freitagabend im Dr.-Rudolf-Stadion gegen den VER Selb folgte ein 2:1-Sieg tags darauf beim EHC Waldkraiburg. Damit hält die Jugend des ESC Dorfen in der Bayernliga-Qualifikationsrunde den Anschluss an die Spitzengruppe.

 

Das Nachbarderby in Waldkraiburg war nahezu eine Kopie der guten Leistung vom Freitag. "Die Mannschaft hat technisch wie taktisch gut gespielt, scheiterte allerdings an der Chancenauswertung", resümierte der insgesamt zufriedene ESC-Coach Jan Smolko. "Bei ein bischen mehr Glück hätten wir bereits im ersten Drittel mit vier Toren führen können. Immerhin hatten wir in der Partie drei Latten- und zwei Pfostenschüsse." Letztlich stand es nach dem 1:0 der Waldstädter im ersten Drittel, dem 0:0 im Mittel- und dem längst verdienten 1:1-Ausgleich (Torschütze Seppi Folger/Assist Lukas Weinert) im Schlussdrittel unentschieden nach regulärer Spielzeit.

 

Spektakulär verlief das Penaltyschießen, bei dem nach sechs erfolglosen Versuchen der Gastgeber und fünf vergebenen Schüssen der Isenstädter schließlich Sebastian Rappolder zum 2:1 für den ESC erfolgreich war.                  br

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.