ESV Gebensbach vs ESC Dorfen (Eispiraten 1b)

  1. Home
  2. LS2 ESV Gebensbach
  3. ESV Gebensbach vs ESC Dorfen (Eispiraten 1b)
28-10-2018 17:00
LS2 ESV Gebensbach

Spielerstatistik

    6' Tor Alexander Voglhuber
    53' Tor Povilas Verenis
    59' Tor Povilas Verenis

4:3-SIEG IM PENALTY-SCHIESSEN: GEBENSBACH GEWINNT DAS DERBY Spannend und kampfbetont war das Bezirksliga-Lokalderby vor knapp 200 Zuschauern in der Dorfener Dr.-Rudolf-Halle. Die Entscheidung fiel im Penalty-Schießen und mit 4:3 Toren (0:1, 2:0, 1:2, 1:0) hatte der ESV Gebensbach gegen die 1b des ESC Dorfen das bessere Ende für sich. Wegen einem fahrlässigen Umgang mit zahlreichen Einschussmöglichkeiten und ein paar Strafzeiten zu viel machte sich der ESV das Leben selbst schwer. Aber trotz der zahlreichen Unterzahlspiele hatten die gastgebenden Gebensbacher ein klares Übergewicht in punkto Tormöglichkeiten. Mit einem Mann weniger hatte man selten große Probleme. Als man aber erstmals in Überzahl agieren konnte, passierte es. Franz Neumayr rutschte an der gegnerischen blauen Linie weg, Torhüter Fabian Birk konnte gegen den anstürmenden Alexander Voglhuber abwehren, jedoch fand der Puck über den Schlittschuh des nachsetzenden Rudi Mayer den Weg über die Torlinie zum 1:0 für Dorfen. 21 Sekunden war das zweite Drittel alt, da gelang Patrik Samanski der Ausgleichstreffer. Der ESV bestimmte in der Folge, wo es lang ging. Nur brachten Jonas Weindl nach tollem Solo und Florian Panthaler den Puck an ESC-Torwart Kilian Ober nicht vorbei. 48 Sekunden vor der erneuten Pause brachte der bis dahin schönste Spielzug über Nicholas Emmendorfer und Thomas Schalk die 2:1-Führung durch Matthias Selmair. Zu wenig angesichts der Überlegenheit in diesem Spielabschnitt. Kurios begann das Schlussdrittel. Für die meisten im Stadion sichtbar, sprang der Puck aus dem ESC-Tor wieder raus und die Eispiraten machten im Gegenzug einen Treffer. Erst nach Beratungen gab das Schiri-Duo das 3:1 durch Selmair für den ESV. Der sehr gut aufgestellte ESC kam durch Povilas Verenis zum Anschlusstreffer (53.) und der litauische Nationalspieler schaffte mit einem Penalty das 3:3 (59.). Im Penalty-Schießen blieb Fabian Dirk Sieger gegen Dominik Gerbl, Jonas Huber und Povilas Verenis. Auf ESV-Seite hatten Florian Panthaler und Thomas Schalk in Kilian Ober ihren Meister gefunden, aber Patrik Samanski fixierte den Sieg. Strafminuten: ESV 22, ESC 20+10 fi

Sponsoren
Kalender
ESC Dorfen bei Youtube

Beitrag zum LEW Umweltpreis

Imagefilm

Menü
X
X