Weiden Hans-Schröpf-Arena

  1. Home
  2. Weiden Hans-Schröpf-Arena
Adresse:
Freizeitzentrum Weiden Raiffeisenstraße 5 und 7

WIKIPEDIA:

Die Hans-Schröpf-Arena (bis zum 22. September 2013 noch Eisstadion an der Raiffeisenstraße) ist das Eisstadion der Stadt Weiden in der Oberpfalz, das vor allem vom 1. EV Weiden, der in der Saison 2015/16 in der Eishockey-Oberliga spielt, genutzt wird.

Nachdem 1985 mit dem Bau begonnen wurde, fand das erste Eishockeyspiel bereits vor der offiziellen Eröffnung, nämlich am 4. September 1987 statt. Dort traf die neu gegründete Eishockeymannschaft des 1. EV Weiden vor 2300 Zuschauern auf den damaligen Zweitligisten SV Bayreuth und verlor mit 1:19. Am 15. September 1987 fand die offizielle Eröffnung mit einem großen Rahmenprogramm statt.

Vom 7. bis 10. Februar 2013 fand im Rahmen der Qualifikation zu den Olympischen Winterspielen 2014 das Ausscheidungsturnier der Damen in Weiden statt. Die deutsche Eishockeynationalmannschaft der Frauen gewann das Turnier und qualifizierte sich damit für die Olympischen Winterspiele 2014.

Seit dem 23. September 2013 trägt das Stadion zu Ehren des ehemaligen Weidener Oberbürgermeisters Hans Schröpf dessen Namen. In seiner Amtszeit wurde das Eisstadion genehmigt, geplant und gebaut.

Neben den verschiedenen Eishockeymannschaften des 1. EV Weiden wird das Stadion noch von der Eiskunstlaufabteilung des Vereins und vom örtlichen Eisstock-Verein genutzt. Zudem öffnet das Stadion regelmäßig zum öffentlichen Eislauf. Gelegentlich werden auch Konzerte in der Eishalle veranstaltet.

Das Stadion verfügt zudem über eine überdachte Freieisfläche, die um jeweils 10 Meter kürzer und schmäler als die Hallen-Fläche ist. Diese wird auch in den Sommermonaten, u. a. vom Inlinehockey-Team des Landesligisten Pleystein Piranhas genutzt, die dort ihre Heimspiele austragen.

Sponsoren
Kalender
ESC Dorfen bei Youtube

Beitrag zum LEW Umweltpreis

Imagefilm

Menü
X
X