ECDC Memmingen (Indians) vs ESC Dorfen (Eispiraten)

  1. Home
  2. Spieltag 7
  3. ECDC Memmingen (Indians) vs ESC Dorfen (Eispiraten)
28-10-2016 20:00
Spieltag 7

ESC-Eispiraten unterliegen nach 3:0-Führung in Memminger 3:5 .

Dorfen /Memmingen – Knapp 30 Minuten durfte der ESC Dorfen im gestrigen Spiel beim ECDC Memmingen auf einen Erfolg hoffen, um dann doch der geballten Kraft der Indians-Angriffe mit 3;5 (2:0,1:2,0:3) zu unterlegen.
Wie zu erwarten setzten die „Indianer“ voll auf Offensive und spielten druckvoll auf das Dorfener Tor. Aber die Eispiraten machten die Räume eng und überstanden anfänglich sogar eine zweifache Unterzahl, als. Floiran Brenninger und Ernst Findeis in der 4.- und 5. Minute erste Bekanntschaft mit der Kühlbox (je zwei Minuten) machten. Dorfen befreite sich in der Folge mehrfach mit schnellen Kontern. So durften zunächst die rund 50 Dorfener Fans als erste jubeln, als Lukas Miculka auf Zuspiel von Tobi Feilmeier und Florian Brenninger das 1:0 (9.) erzielte. Und auch der zweite Treffer von Tobi Brenninger (12.) resultierte sogar bei eigener Unterzahl aus einem schnellen Konter aus der Tiefe. Während sich die Schwaben die besseren Chancen erspielten, jedoch Tanzer nicht überwinden konnten, lag ein dritter Treffer der Eispiraten in der 15.Minute in der Luft nach einem Konter von Miculka. Im zweiten Drittel nahezu das gleiche Bild. Die Schwaben drückten, mussten aber in zweifacher Unterzahl das 3:0 der Dorfener durch Tobi Brenninger auf Zuspiel von Florian Fischer hinnehmen. Danach übernahmen die Indians, die mit drei sehr starken Reihen das Dorfener Drittel berannten, immer mehr das Kommando. Nachdem Miculka wegen eines fragwürdigen Check gegen den Kopf für zwei- plus 10 Strafminuten auf die Strafbank musste, gelang dem tschechischen Torjäger der Gastgeber Lukas Verecha (zuletzt Moosburg) das 1:3 (32.. Schließlich führte das Anrennen der Memminger auch zum 2:3-Anschlusstreffer durch Daniel Huhn auf Zuspiel von Patrick Weigant, Auch im Schlussdrittel führten die Indianer eine Angriffswelle nach der anderen in Richtung des übervoll vollbeschäftigen Andi Tanzer. Die Dorfener konnten zwischenzeitlich eine zweifache Überzahl nicht nutzen. Nach einem Lattenknaller klappte es dann doch mit dem 3:3-Ausgleichstreffer (51.) durch Patrick Weingant.Beim Spiel Vier gegen Vier gelang dann Verecha sein zweiter Treffer zur ersten Führung (4:3) der Gastgeber (54.). In der 58. Minute machte der Goalgetter den Sack endgültig zum 5:3 erneut im Powerplay zu.ESC-Hapitän hatte sich hatte sich eineinhalb Minuten vor Spielende eine 2+10-Strafe (Check gegen den Kopf), sowie nachträglich einen weiteren „Zehner“, gleich Spieldauer (Disziplinarstrafe) eingehndelt und wird den Eispiraten am Sonntag im Spiel gegen Landsberg fehlen.
Torfolge: 0:1 (9.) Miculka (Feilmeier, F.Brenninger), 0:2 (12.4-5) T. Brenninger, 0:3 (29.5-3) T.Brenninger (Fischer), 1:3 (32.) Verecha (Benda, Pfälzer), 2:3 (38.) Huhn (P.Weigant), 3:3 (51.) Weigant, 4:3 (54.4-4) Verecha, 5:3 (58.5-4) Verecha (Miettinen,Schirrmacher). Strafminuten: Memmingen: 13+20 (5plus Spliedauer Pfalzer), Dorfen: 22+10+20 (Miculka, Spieldauer Attenberger), Zuschauer: 1476.
Georg Brennauer

Sponsoren
Kalender
ESC Dorfen bei Youtube

Beitrag zum LEW Umweltpreis

Imagefilm

Menü
X
X