ESC Dorfen (Eispiraten 1b) vs EHC Bad Aibling

  1. Home
  2. LS1 EHC Bad Aibling
  3. ESC Dorfen (Eispiraten 1b) vs EHC Bad Aibling
21-10-2018 17:00
LS1 EHC Bad Aibling

Spielerstatistik

Quirin Brugger Tor 5'    
Dominik Steierer Tor 9'    
Landon Olson Tor 19'    
Basti Detterbeck Tor 35'    
Florian Pelkermüller Tor 42'    
Florian Pelkermüller Tor 42'    
Dominik Steierer Tor 47'    
Landon Olson Tor 55'    

ESC-1b ZUM AUFTAKT GEGEN BAD AIBLING Die 1b-Mannschaft des ESC Dorfen startet an diesem Wochenende in die Bezirksliga-Saison. Am Sonntag um 17:00 Uhr steht in heimischer Halle die erste Bewährungsprobe für das junge Team von Trainer Florian Weitl an. Gegner ist die 1b des EHC Bad Aibling. Die Eispiraten-Reserve belegte in der vergangenen Saison den siebten Platz in einem Teilnehmerfeld, das heuer fast identisch ist. Allerdings sind es nur noch neun Konkurrenten, weil Pfaffenhofen nach dem Abstieg aus der Bayernliga das 1b-Team zurückgezogen hat. Zum Favoritenkreis zählen der DEC Frillensee-Inzell, EHC Waldkraiburg 1b, EV Aich und der ESV Gebensbach, der zum Auftakt spielfrei ist. Der erweiterte Kader des ESC zählt heuer gut 30 Spieler, einschließlich der bereits in der ersten Mannschaft integrierten Akteure. Über 80 Prozent der Mannschaft sind Youngster im Alter von 17 bis 23 Jahren, ergänzt durch die erfahrenen Stefan Zollner (42), Dominik Gerbl (37), Andreas Pichlmair (35) und Torhüter Klaus Däffinger (42). Die außerdem für die 1b spielberechtigten Verteidiger Alexander und Fabian Kanzelsberger sowie die Stürmer Christoph Lönnig, Alexander Voglhuber und der Litauer Povilas Verenis stehen am Sonntag allerdings im Dorfener Bayernligakader, der durch Verletzungen etwas dezimiert ist. Deshalb können sie nicht mithelfen gegen Bad Aibling die ersten Bezirksliga-Punkte einzufahren. br ZUM AUFTAKT EIN 8:1 GEGEN BAD AIBLING Mit einem überzeugenden 8:1-Sieg (3:0, 1:1, 4:0) gegen den EHC Bad Aibling 1b ist die 1b-Mannschaft vom ESC Dorfen in die neue Bezirksliga-Saison gestartet. Bereits im ersten Drittel bestimmten die Gastgeber mit deutlicher Dominanz die Partie. Nach überstandener erster Strafzeit in der 3. Minute schloss Quirin Brugger einen Angriff zum 1:0 (5.) ab. Dominik Steierer erhöhte in der 9. Minute auf 2:0 und der Kanadier Landon Olson setzte kurz vor der ersten Pause noch das 3:0 drauf. Im zweiten Drittel mussten sich die Isenstädter trotz Überlegenheit mit nur einem weiteren Treffer durch Basti Detterbeck (35.) bei einem postwendenden Gegentor (36.) begnügen. Allerdings konnten die Aiblinger dann dem druckvollen Spiel der Dorfener, besonders in den ersten zehn Minuten des Schlussdrittels, nicht mehr viel entgegensetzen. Der ESC praktizierte ein konsequentes Forechecking, wobei das besondere Lob von Trainer Florian Weitl der dritten Reihe galt. Mit zwei weiteren Treffern durch einen Doppelschlag in der 42. Minute durch Florian Pelkermüller sowie den Treffern Nummer sieben und acht in der 47. Minute durch Dominik Steierer und im Powerplay in der 55. Minute durch Landon Olson schloss der ESC den Torreigen zum 8:1 ab. "Mein Team hat eine tolle Leistung abgeliefert, die Hoffnung auf mehr aufkommen lässt", freute sich der ESC-Coach und spielte damit schon auf das Derby am Sonntag um 17:00 Uhr gegen den ESV Gebensbach an. Strafminuten: Dorfen 10, Bad Aibling 12 br

Sponsoren
Kalender
ESC Dorfen bei Youtube

Beitrag zum LEW Umweltpreis

Imagefilm

Menü
X
X