Eispiraten gewinnen zweiten Test gegen Pfaffenhofen

Die Puckjäger vom ESC Dorfen präsentierten sich im zweiten Testspiel der neuen Saison in erstaunlicher Frühform. Beim erneuten Probelauf am vergangenen Freitagabend in Pfaffenhofen genügte den Eispiraten ein starkes erstes Drittel, um den Bayernligakonkurrenten nach einer 6:1-Führung letztlich mit 7:2 (6:1,0,1:0) zu distanzieren. Dabei waren die Isenstädter mit nur 15-plus zwei Spielern (ECP: 17+2) angereist. Dem routinierten Goalie der Eishogs Philipp Hähl flogen jedenfalls im ersten Durchgang die Scheiben nur so um die Ohren. Bereits nach Bereits nach 10 Minuten führten die Isenstädter durch Treffer von Lukas Miculka (5. Zuspiel Trinkberger und 7.Minute) sowie Timo Borrmann und Millers (Ass. Vrba und Schuhamann)von 4:0, ehe den Ilmstädtern im Powerplay der erste Gegentreffer durch Reiner Morgan (Ass.Nick Endraß) gelang.
Die Eispiraten zeigten sich weiterhin druckvoll und zielstrebig und bestimmten klar die Marschroute. Bis zur ersten Pause erhöhten Tomas Vrba (14.Ass.Borrmann und Göttlicher) und Basti Rosenkranz (Schuhmann und Schroepfer) auf 6:1. Dann begannen die Dorfener den Vorsprung frühzeitig mehr oder weniger zu verwalten.
Die Gastgeber hielten besser dagegen und verkürzten durch Robert Gebhardt auf 2:6 (37.David Felsöci, Jakub Felsöci . Bei einigen ausgelassenen Torchancen verbuchten die Isenstädter dennoch im Schlussdurchgang die besseren Spielanteile. Mit seinem zweiten  Treffer zum 7:2 (51.Borrmann) sorgte Vrba für das Endergebnis, nachdem Florian Brenninger in der 59.Minute mit einem  Penalty an ECP-Goalie scheiterte.  ESC-Goalie Andi Marek  (als Backup stand Tim Uhrig vom DNL-Team SB Rosenheim als Gastspieler im Team) ließ nichts mehr anbrennen.
Strafminuten: EC Pfaffenhofen: 11+20, ESC Dorfen: 18.

Text: G. Brennauer
Foto: T. Fengler

Vorheriger Beitrag
Update zum Coupon und Saisonkartenverkauf
Nächster Beitrag
Erfreuliches Update zu den Zuschauerzahlen !
Sponsoren
Kalender
Menü
X
X