Eiskunstlauf: Die Geschwister Lucia und Enrique Parache haben ihre Prüfungen erfolgreich absolviert

IMG_1263-2f342c28

Erfolg in Oberstdorf – Der ESC Dorfen freut sich, sich erneut in Oberstdorf präsentieren zu können

November 2020 kam ein zweiter Lockdown und damit verloren die Möglichkeiten vieler Kinder am Klassenlaufen teilzunehmen. Nur eine Woche, nur sieben Tage vor dem Ziel… und auf einmal war alles schon wieder weg! Für viele war es schon das die zweite Mal, dass ihre Prüfungen abgesagt wurden. Inzwischen haben manche Kinder den Verein verlassen, andere sind schon Abiturienten und müssen ihre Energie anders einsetzen und andere haben sich die letzte Monate auf die Situation eingestellt. Mit den Augen täglich auf die Inzidenz-Zahl und gestresst von der Frage, wann werden sie ihre Freunde und Familie wieder treffen, wann und wie werden sie wieder in die Schule kommen, wann oder wie wird Sport in den Hallen erlaubt, ob für alle, oder nur für unter 14 jährige Kinder, ob nur individuell oder in Gruppen erlaubt würde, ob nur für Leistungskinder oder auch endlich für Breitensportler, … so vergingen die Monate von Januar bis Ostern, und von Ostern bis Pfingsten.

Endlich dann ein kleines Licht, manche Kinder unter 14 Jahren, haben es geschafft, an Ostern ein paar Tage in Grafing ihres Können aufzufrischen, dann wurden die Erwartungen nochmals enttäuscht, ein Camp in Mittenwald wurde auf Grund der Unsicherheit über die Übernachtungsmöglichkeiten abgesagt. Neue Hoffnungen wurden geschöpft, als während Pfingsten und unter sehr strengen Hygieneauflagen (wie tägliche Tests, keine Zuschauer, Distanz, Maske überall in der Halle außer beim Sport) manche Eiskunstläufern/innen in Oberstdorf trainieren durften. Neben den Leistungssportlern, waren die drei Hallen voller enthusiastischer Kinder, die endlich ihren Sport ausüben könnten, sagte Trainerin Anna König. Mit Anna König, die zwei Wochen in Oberstdorf übernachtete, war auch Jenny König dort, um ihr bei dem Training mit den vielen Kindern zu helfen. Da haben die Böhmgeschwister, Magdalena, Patricia und Katharina, die fünfmalige Deutsche Meisterin Nicole Schott und die DM-Dritte Kristina Isaev, sowie die jetzige Deutsche Meisterin Aya Hatakawa getroffen und fotografiert, darüber haben sie sich sehr gefreut.

Donnerstag, zwei Tagen vor den Klassenlaufprüfungen sind die Geschwister Lucia und Enrique Parache in Oberstdorf angekommen. Beim Klassenlaufen stellen sich die Prüflinge einer 3-köpfigen Jury, die jedes vorgeführte Element-vorher festgelegt und je nach Klassenprüfung in unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad – einzeln bewerten.

Die Prüfungen dauern circa 30-45 Minuten und jeder Teilnehmer(in) darf die vorgeschriebenen Schritte, Sprünge und Pirouetten maximal zweimal zeigen. Danach entscheidet das Kampfgericht direkt über Bestehen oder Nichtbestehen der Prüfung.

Am 6. Juni bestand Lucia Parache, 18 Jahre alt, die Kürklasse 6, was ein großer Erfolg ist, da sie dieses Jahr nur knapp sieben Stunden trainieren konnte.

Am 5. Juni, nach zwei abgesagten Prüfungen, bestand Enrique Parache, 14 Jahre alt, die Kürklasse 6 und 5. Damit hat Enrique sich für die Bayerischen 2022 in der Kategorie B U14 qualifiziert, und wird endlich einmal wieder ein Junge den Verein repräsentieren.

Es freut uns sehr, dass die Geschwister Lucia und Enrique Parache ihre Prüfungen absolvieren könnten und dass das Training wieder in Präsenz in der Halle oder draußen, Hauptsache alle Kinder zusammen, stattfinden kann.

Wir gratulieren den Teilnehmern zu ihren Erfolgen und hoffen auf eine normale Wintersaison.

Geschrieben von Maria Eugenia Díaz

         

Vorheriger Beitrag
Winterblues und kleine Eis-Oasen — ein Rückblick der Abt. Eiskunstlauf
Sponsoren
Kalender
Menü
X
X