1b: Hartes Programm für die „Reserve“

IMG_6500 (2)-6de6ad09

Zum offiziellen Ende der Spielrunde – es stehen ja noch mindestens zwei oder drei Nachholpartien auf dem Programm (SG Bad Bayersoien/Peiting, ESV Gebensbach und die endgültige Entscheidung vom Hinspiel gegen Schongau 1b steht seitens des BEV auch noch an) – geht es für die „Reserve“ am Samstag zum Rückspiel ins Allgäu zur 1b des EA im TSV Schongau 1863 und Sonntag kommen die Dachauer „Woodpeckers“ in die Isenstadt.

Schongau – da war doch etwas – richtig, am 2. Spieltag musste die Partie bereits im ersten Drittel beendet werden, da die Torfrau so unglücklich getroffen wurde, dass die Partie nicht fortgesetzt werden konnte, ein zweiter Goalie stand nicht zur Verfügung.

Die Allgäuer haben dann eine durchwachsene Saison auf’s Eis gelegt, neben deftigen zweistelligen Niederlagen (EV Mittenwald; ESV Gebensbach; ESV Dachau) setzten sie sich im Gegenzug u.a. aber auch gegen die SG Bad Bayersoien/Peiting (2x), Dachau und den MEK durch. Aktuell liegen sie auf Platz 6 der Tabelle.

Anders der Sonntagsgegner, die Dachauer „Woodpeckers“, sie liegen auf Platz 4 und hier hat die „Reserve“ wieder einmal noch eine Rechnung offen. In dem ersten Open-Air-Spiel kassierte die „Reserve“ auch die erste deutliche Niederlage der Saison.

Personaltechnische Sorgenfalten hat Coach Brenninger weiterhin, zwar ist Stefan Hummel und auch Kilian Ober wieder mit von der Partie, dafür fällt Patrick Riedl nach seiner Verletzung aus dem letzten Spiel aus. Auch Kevin Rentsch verlängert die Ausfallliste von Waitl, Pamula, Cieslik und Co.

Es sollte aber wenigsten ein Dreier angestrebt werden

Text/Bild:tf

 

Vorheriger Beitrag
1b „Reserve“ verliert erneut ein Open-Air-Game
Nächster Beitrag
Der ESC Dorfen holt sich im zweiten Abstiegsrundenspiel in Schweinfurt den ersten Sieg
Sponsoren
Kalender
X
X