Eispiraten: Am Wochenende zweimal erfolgreich in der Vorbereitung

In Vorbereitung auf die bevorstehende Bayernligasaison zeigen sich die ESC-Puckjäger weiterhin gut in Schuss. Nach dem 6:4-Hemsieg am Freitag gegen den  EV Dingolfing (wir berichteten) rückten die Eispiraten zuletzt am Sonntag im Rückspiel gegen den EV Moosburg das Kräfteverhältnis klar zu ihren Gunsten zurecht. Mit einem ungefährdeten 8:3-Sieg (4:1,1:0,3:2) revanchierten sich die Isenstädter im heimischen Dr.Rudolf-Stadion gründlich für die vor zwei Wochen beim Erdinger Herbstcup bezogene 2:3-Niederlage.

Die Truppe von Chefcoach  Franz Steer hatte das Landesligateam von Trainer Bernie Englbrecht vor allem im  ersten Drittel fest im Griff. Ihr Ex-Ladshuter Goalie und Trainer-Sohn Maximilian Englbrecht geriet sogleich mehr als ihm lieb sein konnte unter Beschuss. Dem 1:0 durch Tomas Vrba (10.Min,Ass.Florian Fischer) hatte er ebenso wenig entgegen zu setzen, als gut  zwei Minuten später dem 2:0 durch Sandro Schroepfer (Ass. David Hrazdira, Christian Göttlicher). Die zwischendurch erfolgten Gegenangriffe der Moosburger wurden im Abschluss letztendlich zur sicheren Beute von ESC-Goalie Andreas Marek. In der 14. Minute nutzten die Eispiraten das zweite Powerplay zum 3:0 durch ihren schussstarken Neu-Stürmer Lukas Kirsch (14.5-4 Ass. Vrba, Urban Sodja). Schließlich erhöhte Maximilian Steiner auf 4.0 (17.Ass. (17.Ass. Josef Folger, Basti Rosenkranz). glückte Sekunden vor der ersten Pause glückte den Gästen durch Giuseppe Parlato zum 4;1. Beim nächsten Powerplay stellte Vrba auf 5:1 (28.) nach klugen Zuspiel von Kirsch auf 5:1 (5-4).  Bei diesem Vorsprung blieb es trotz verstärkter Bemühungen der Dreirosenstädter um ihre Ex-Dorfener Verteidiger Florian Mayer und Michael Numberger. Dem 6:1 von Sandro Schroepfer (42.)  nach präziesem Querpass von Hrazdira und Vorlage von Christian Göttlicher konterte der technisch starke tschechische EVM- Führungsspieler David Horava sogleich auf 6:2 (43. Florian Mayer). Junior Florian Hartl (48.) und Josef Folger nach Vorlage von Rosenkranz (52..) stellten auf 8:2, ehe Stefan Groß noch eine Ergebniskorrektur zum 8:3 (53.Asss. Daniel Schander) gelang.

Strafminuten: Dorfen:10, Moosburg:10.
Zuschauer: 90.

Text: G.Brennauer

Vorheriger Beitrag
Eispiraten Kaderupate: Gaspr Susanj verletzt – Dorfen mit Last-Minute Verpflichtung!
Nächster Beitrag
Letzte Tests der Eispiraten: Freitag gegen Klostersee – Sonntag in Dingolfing
Sponsoren
Kalender
Menü
X
X