Eispiraten auf Erfolgskurs – Überzeugender 5:1 Sieg in Geretsried

Die ESC-Puckjäger sind wieder im Flow.Mit einer disziplinierten und kompakten Leistung siegten die Eispiraten im gestrigen Playdown-Spiel in Geretsried die Isar Rats mit 5:1 (1:0,4:0,0:1)

Wie zu erwarten entwickelte sich vom Startbully weg eine enge Partie auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für die Eispiraten. Auf beiden Seiten eröffneten sich bei der intensiv geführten Begegnung einige Chancen auf beiden Seiten, wobei Dorfen zunächst in guten Schusspositionen sowohl Urban Sodja als auch Sandro Schröpfer leer ausgingen. Die erste Unterzahl (Tomas Vrba drückte die Strafbank/14.Min.) meisterten die kompakt spielenden Eispiraten schadlos. Ebenso das Spiel 3/4, als kurz darauf bei den River Rats Martin Köhler und bei Dorfen Gaspr Susanj gleichzeitig auf die Strafbank mussten.Dennoch sicherten sich die Isenstädter in der Folge leichte Vorteile und kamen in der 18.Minute durch Simon Franz zu der verdieenten 1:0-Führung. In der 22.Minute erhöhte dann Sodja auf 2:0 für die Eispiraten, als er einen Konter unhaltbar unter die Querlatte setzte. Nachdem auch Ausstürmer Christoph Lönnig den Treffer zum 3:0 (23.) bejubeln durfte, war der Slowene wieder an der Reihe und erhöhte nach einem Alleingang mit einem  auf 4:0 (26.). Dies genügte dem jungen 20jährigen Goalie Maximilian Freytag, dem nicht unbedingt der schnelle Rückstand im zweiten Drrttel zuzuschreiben war, und er machte für den Martin Morzinietz  seinen Kasten frei.Der Dorfener Slowene hatte sozusagen Blut geleckt und ließ auch auf Pass von Vrba dem erfahrenen 37-jährigen Goalie beim 5:0 (28.) das Nachsehen. _Bei den Eispiraten  überragten neben der große Effizienz im Angriff vor allem die Abwehr, zusammen mit einem glänzend disponierten Torwart Luca Endres.

Mit großem Einsatz vereitelten sie mehrere gute Möglichkeiten der Gastgeber. Manfred Detterbeck kam nach dem zweiten Drittel jedenfalls vorsichtig ins Schwärmen, weil der Spielverlauf im Mittelabschnitt nicht unbedingt die klare Führung der Eispiraten spiegelte. Zum Erfolgsgarant wurde auch im Schlussdurchgang das strakte Penalty-Killing. Beim vierten Unterzahlspiel  in der 52. Minute kamen die Isar Rats dann doch durch Dominik Fuchs ..zum ersten Treffer. Die Gastgeber ließen auch noch im Schlussdrittel nichts unversucht,, zu einer weiteren Ergebniskorrektur zu kommen ließ die kompakt arbeitende Defensive nichts mehr anbrennen.

 

Tore/Vorlagen:
0:1 (18.) Franz (Ass.Kirsch,Soja), 0:2 (22.) Sodja. (Kirsch,Franz) 0:3 (23.) Lönnig (Dietrich), 0:4 (26.) Sodja (Vrba,Susanj), 0:5 (28.) Sodja (Vrba), 1:5 (52.5-4) Fuchs (Merl).
HSR.:
Robert Heiner,
Strafminuten:
ESC Geretsried: 8, ESC Dorfen: 22.

Text: Georg Brennauer
Foto: Tina Zeller

Vorheriger Beitrag
Eispiraten heute vor schwieriger Aufgabe in Geretsried
Nächster Beitrag
Gewinnen ist ja nicht verboten – Eispiraten schnappen zu, weil Königsbrunns Pinguine zu viel liegen lassen
Sponsoren
Kalender
X
X