Eispiraten: Generalprobe gegen Dingolfing geglückt

Die Generalprobe der ESC-Puckjäger ist geglückt. Im achten Vorbereitungsspiel beim Landesliga-Spitzenteam EV Dingolfing behaupteten sich die Eispiraten am Sonntagabend nach einer eng führten Partie mit 6:5 (1:0,2:2,3:3).Wie schon beim 6:4 im Dorfener Hinspiel lief in der Marco-Sturm-Arena eine enge Kiste ab. Im Unterschied zum ersten Treffen wollten es die IsarRats diesesmal wissen und boten ihre beiden tschechischen Stürmer David Bilek und den vom Oberligisten Passau neu verpflichteten Petr Sulcik auf. Nach der knappen 1:0-Führung der Eispiraten (5-4) im ersten Drittel brachte sich die Steer-Truppe bis zur 35.Minute durch zwei Treffer von Urban Sodja (28.5-4/35.) auf 3:0 in Front. Die erste  Antwort folgte durch Sulcik zum 3:1 (35.) und EVD-Routinier Dominik Schindlbeck glückte noch vor der erneuten Pause das 3:2 (40.). Beide Goalies Andi Marek beim ESC und Christian Hamberger (vormals ESV Gebensbach) waren auch im Schlussdrittel voll gefordert. Es folgte in der 43.Minute das 3:3 durch Florian Meichel. Luca Kirsch brachte die Eispiraten im folgenden Powerplay wieder auf 4:3 (45.5-4) in Führung, aber auch die Gastgeber nutzten eine einfache Überzahl und legten zum 4:4- nach (Schindlbeck,50.5-4). Als nächstes waren wieder die Isenstädter mit ihrem vierten Powerplaytreffer zum 5:4  (56. Min.) durch ihren Torjäger Kirsch erfolgreich,  Duplizität im spannenden Spielverlauf: mit seinem zweiten Treffer glich Sulcik in der 57.Min. wiederum zum 5:5 aus. Aber der Bayernligist hatte letztlich den längeren Atem und machte in der 58. Minute den Sack zum 6:5 durch Benedikt Dietrich  zu. ESC- Headcoach zeigte sich insgesamt zufrieden. „Nach unserem 3:0- haben wir uns selber noch in Schwierigkeiten gebracht. Man muss allerdings berücksichtigen, dass Dingolfing eine sehr gute Mannschaft hat, mit einem sehr stark besetzten Sturm“.Ein Sonderlob hielt Steer für seinen slowenischen Stürmer bereit. „Der hat sehr gut gearbeitet und mit vier Scorerpunkten  großen Anteil an unserem durchaus verdienten Sieg.   br

Tore/Assists ESC Dorfen: Sodjak 2/2, Kirsch 2/0, Schroepfer 1/0, Dietrich: 1/1, Maximilian Huber 0/1,Basti Rosenkranz 0/1, Tomas Vrba 0/1, Christian Göttlicher 0/1.
Strafminuten: Dingolfing:16, Dorfen: 20.
Zuschauer: 258.
Text:Brennauer
Foto:Archiv

Vorheriger Beitrag
Eispiraten unterliegen im Test gegen den EHC Klostersee
Nächster Beitrag
Ligaauftakt: Eispiraten zu Hause gegen Peißenberg – Sonntag in Miesbach gefordert!
Sponsoren
Kalender
Menü
X
X