Eispiraten unterliegen im Test gegen den EHC Klostersee

Der ESC Dorfen ist auf Ligakurs. Im siebten Vorbereitungsspiel am vergangenen Freitagabend unterlagen die Eispiraten auf eigenem Eis dem EHC Klostersee zwar mit 0:2 (0:1,0:0,.1) boten aber dem vielfach erklärten Bayernliga-Spitzenteam erneut kräftig die Stirn.

Bereits beim 4:5 im Grafinger Hinspiel hielt die zum Teil neuformierte  junge Truppe von Chefcoach Franz Steer stark dagegen. Überzeugend auch die Defensive der Eispiraten um ihren Goalie und Neuzugang Luca Endres. Er und vor allem auch sein Gegenüber Philipp Hähl (kam aus Pfaffenhofen) standen häufig im Blickpunkt einer schnell geführten Partie und zählten zu den besten Spielern auf beiden Seiten. Zwar hatten die Grafinger mit ihren zahlreichen Ex-Oberligaspielern im Spielaufbau leichte Vorteile, die jedoch die Gastgeber mit einer kampfstarken Leistung oftmals egalisierten. Ihre zweite Überzahl nutzten die Gäste zu der etwas kurios zustande gekommenen 1:0.Führung (14.). Ein Schuss von Florian Gaschke aus kurzer Distanz rutschte dem stark spielenden ESC-Goalie von der Brust ins eigene Tor. Bei diesem Treffer blieb es trotz ein paar guter Chancen hüben wie drüben bis zur ersten Pause. Im Mitteldrittel fand der enge Schlagabtausch seine Fortsetzung. Ging die knappe Gästeführung noch in Ordnung so mehrten sich fortan auch die Topchancen auf beiden Seiten, ohne Abschlusserfolge, weil an den beiden Goalies kein Vorbeikommen war. Vor allem am  großen, körperlich volumöses Gasteschlussmann scheiterten immer wieder die ESC-Angreifer um Kapitän Christian Göttlicher, Tomas Vrba, Basti Rosenkranz, David Hrazdira und Co.Sowohl die Gäste als auch der ESC waren nach einem torlosen zweiten Drittellange Zeit auch im Schlussdurchgang am 2:0 oder auch am Ausgleich. Für die ESC-Angreifer erwies sich jedoch der Gästegoalie Hähl  zuweilen auch mit etwas Glück als unbezwingbar, selbst bei kurzfristiger, zweifacher Überzahl der Eispiraten (53. Min) Auf der anderen Seite stand jedoch Fortuna beim 2:0 in der 56.Minute dem Torschützen Matthias Baumhackl Pate als sein Schuss vorm oberen Torpfosten ins ESC-Tor abprallte.

Torfolge: 0:1 (14 5-4.) Florian Gaschke (Lynnden Pastachak, Nicolai Quinlan). 2:0 (56.)  Matthias Baumhackl (Vitus Gleixner,Florian Gaschke).

Text:Brennauer

Vorheriger Beitrag
Letzte Tests der Eispiraten: Freitag gegen Klostersee – Sonntag in Dingolfing
Nächster Beitrag
Eispiraten: Generalprobe gegen Dingolfing geglückt
Sponsoren
Kalender
Menü
X
X