Eispiraten mit ersten Punkten – Der Knoten ist geplatzt!

Mit einem sensationellen 6:5-Sieg 3:1,2:1:3) sorgte der ESC Dorfen im Spiel beim Tabellendritten EA Schongau für Furore.

Der gastgebende Überraschungs-Tabellendritte hatte am Freitag auch noch in Kempten dem starken Aufsteiger mit 6:5 geputzt und ginge somit favorisiert in die Partie mit den bisher nach vier Spielen sieglosen Isenstädtern. Doch die Eispiraten sorgten sogleich 2 Sekunden vom Startbully weg mit dem ersten Paukenschlag. Toms Vrba hatte einen langen Pass an Urban Sodja aufgelegt und dieser besorgte souverän die 1:0-Führung für den ESC. Die Dorfener gewannen sichtlich Selbstvertrauen und zeigten sich sowohl in der Defensive als auch offensiv konzentriert. Nach gut fünf Minuten zappelte die Scheibe ein zweitesmal im Kasten den routinierten Schongaue Goalies Daniel Blankenburg. Die Partie wurde weiterhin zemlich auf Augenhöhe geführt. Nachdem Dorfen die erste Unterzal (7.) überstanden hatte, gelang den Mammuts durch Matthias Müller auf Zuspiel von Maucher und Seelmann dr 1:2 Anschlusstreffer (11.) In Überzahl schloss ESC-Verteidiger Florian Fischer zum 3:1 ab (17.)Mit diesem Ergbnis ging es in die erste Pause. Diesesmal  gelang dem EAS-Kanadier Jason Lavallee nach 12 Sekunden das Blitztor zum 2:3 (21,).Nach engem wechselvollen Ringen lenkte der ESC-Slovene Urban Sodja zum zweitenmal, diesesmal mit Assistenz von Maximilian Steiner und Simon Franz zum 4:2 (29.) (M.Steiner, S.Franz) ein. Dorfen agierte weiterhin sehr konzentriert und vor allem diszipliniert.  Das zweite Drittel verlief ohne Strafzeiten. Maxi Steiner, der nach seiner Vier-Spiele Sperre aus einem  Testspiel im Erdinger Herbstcup erstmals wieder mit von der Partie war und zusammen in der ersten Reihe mit Vrba und Sodja gut harmonierte, erwischte einen Abpraller und  erhöhte auf 5:2 (36.). Im Schlussdrittel erhöhten die favorisierten Gastgeber nochmals den Druck auf das Dorfener Drittel. Die Eispirten mussten um den zunächst greifbaren Sieg bangen, zumal sie mit drei Treffern bis zur 54. Minute auf 4:5 heran kamen. Doch gelang Sodja mit seinem dritten treffer (56.) das 6:4. Jedoch die Mammuts legten zum 5:6 nach. Als jedoch der ESC auch noch eine Zweiminutenstrafe von Rosenkranz überstanden, setzten sie mit starker Abwehr den Decken zum 6:5 drauf.

Tore/Vorlagen: 0:1 (1.) Sodja (Vrba), 0:2 (6.) Obermaier (Folger), 1:2 (11.) Müller (Maucher), 1:3 (17. 5-4) Fischer (Schröpfer,Hrazdira), 2:3 (21.) Lavallee (K.Steiner), 2:4 (29.) Sodja (M.Steiner,Franz). 2;5 (36.) Steiner (Vrba), 3;5 (42.) Klein (Lautenbacher, Höfler), 4:5 (54.) Lavallee (Thomanek), 4:6 (56.) Sodja(Vrba), 5:6 (57.) K.Steiner, Strafminuten: EA Schongau: 6, ESC Dorfen:6

HS. Matthias Wörle.
Text: Brennauer
Foto: T.Fengler/Archiv

Vorheriger Beitrag
Eispiraten müssen sich spielerisch besseren River Rats aus Geretsried 3:6 geschlagen geben
Nächster Beitrag
[Vorschau] Eispiraten 1b startet in die Punktrunde
Sponsoren
Kalender
Menü
X
X