Eispiraten testen erfolgreich gegen Dingolfing

Mit 7:2-Toren (1:1,4:0, 2:1) behaupteten sich die Puckjäger vom ESC Dorfen im Heimspiel gegen den EV Dingolfing auch im vierten Testspiel am  vergangenen Freitagabend. Das Spitzen-Landesligateam von der Isar bot den gastgebenden Bayernligisten vor allem im ersten Drittel kräftig die Stirn. Trotz der besseren Chancen der Eispiraten, die vor allem der tüchtige Schlussmann der River Rats Christian Hamberger (vor wenigen Jahren noch beim ESV Gebensbach) vereitelte, lieb es nach dem 1:0 (15.) sowie dem Powerplayausgleich der Gäste (19. Min.5/4) bis  zur ersten Pause beim 1:1.

Dies gefiel dem neuen Coach der Dorfen Franz Steer ganz und gar nicht. Nach kräftiger Kabinenpredig legten die Eispiraten dann sogleich im Mitteldrittel einen Gang dazu und erhöhten zunächst auf binnen zwei Minuten (23.-,25..-Min.) auf 3:1. Mit erneutem Powerplay folgte das 4;1 (34.5/4) und in der Schlussminute das 5:1. Im Schlussdrittel machte der ESC-Schlussmann Andreas Marek, der bei einigen guten Chancen der Gäste stets auf dem Posten war, seinen Platz für den neuen Schlussmann Tim Uhrig frei.
Der neuverpflichtete Rosenheimer Ex-DNL-Goalie  setzte sich ebenfalls mehrfach mit schnellen Abwerreaktionen ins Szene.
Zunächst eröffneten die Gastgeber den Schlussakt mit dem  6:1 (41. Min.), das die nie aufgebenden Isar-Rats zum 6:2 (47.) durch den Ex-Gladiators-Stürmer Oliver Wawrotzki korrigierten. Doch stellte der 22-jährige, stark spielende Neuzugang Luca Trinkberger vom EV Landshut nach erneuten Powerplay auf das Endergebnis 7:2 (50. Min.5/4) Endergebnis.
Beim ESC fehlte Topscorer Miculuka wegen Grille, und nach dem ersten Drittel musste auch Timo Borrmann wegen Krankheit in der Kabine bleiben.
Ebenfalls nicht dabei waren die Juniorenspieler Josef Folger, Maximilian Steiner und Christoph Obermaier, die bereits am Samstag ein weiteres Heimspiel in der Bayernliga hatten.
Für den Stürmer Jonas Blaha vom 1b-Team ergab sich dadruch die Chance, sich im Bayernligatem zu behaupten, was ihm auch gelang.

Das Vorbereitungsspiel am Sonntag in Dingolfing musste vom ESC leider abgesagt werden, da wegen der hohen Coronainzidenz im Landkreis Dingolfing-Landau nicht ausreichend Spieler zur Verfügung standen.

Tore /Assists ESC Dorfen:Timo Borrrmann 1/0, Erik Walter 1/1, Christian Göttlicher 1/0,Tomas Vrba 1/0.Bastian Rosenkranz 1/1. Florian Brenninger 1/1, Luca Trinkberger 1/0, Ernst Findeis 0/1,Florian Mayer 0/2,Kristaps Millers 0/2, Johannes Kroner 0/1,
Strafminuten: ESC Dorfen: 6, EV Dingolfing 12,
Zuschauer: 131.
Text: Georg Brennauer
Foto: T.Fengler

 

 

Vorheriger Beitrag
Eispiraten mit drei weiteren Verpflichtungen startklar für die Bayernliga
Nächster Beitrag
Eispiraten starten gegen Pfaffenhofen in die neue Bayernligasaison
Sponsoren
Kalender
Menü
X
X