Doppelspiel-Wochenende der U20

Dorfen /Lindau/Germering -Die Juniorenmannschaft vom ESC Dorfen war am vergangenen Wochenende zweimal in der Bayernliga U20 gefordert. Zunächst unterlagen die Isenstädter beim EV Lindau mit 1:6 (0:1,0:3,1:2). 24 Stunden später bestanden die Jungeispiraten beim EV Germering mit 2:1 (1:0,0:0,1:1).

Die Niederlage am Bodensee fiel, gemessen am Spielverlauf zu hoch aus, so der insgesamt zufriedene ESC-Coach Dominik Steierer. Im ersten Drittel hatten die Jung-Eispiraten den Oberliganachwuchs gut im Griff, ließen allerdings einige gute Chancen liegen. Die Gäste nutzten indes ein Powerplay zu der 1:0-Führung. Bei dreimaliger Zweiminuten-Überzahl gelang es jedoch nicht den sehr wendigen Lindauer Goalie Timo Polzer zu überwinden. Nach  dem 0:4-Rückstand bis zum Schlussdrittel gelang zwar das 1:4 durch Julian Schreiner (51.Min.), doch machten die Gastgeber mit zwei weiteren Treffern alles klar. Strafminuten: EV Lindau: 26, ESC Dorfen: 16.

Im Kellerduell bei den Wanderers in Germering kamen die Isenstäder in der zweiten Minute zu einem Blitztor durch Sebastian Kosmann (2.Min.) Nach einem engen Schlagabtausch zwischen dem gastgebenden Tabellenletzten und dem Vorletzten aus Dorfen mit Pfosten-und Lattenschüssen für die Eispiraten sowie nach  dem zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich des EVG (54.Min.) fiel  erst in der 59.Minute die Entscheidung zu Gunsten Jungeispiraten. Reik Walter erzielte mit Assistenz von Marvin Luca Zahl das 2:1-Siegtor für den ESC. Ein Pyrrhussieg für die Isenstädter, deren schmaler Kader (in Germering gerade mit dem Aufgebot von 10plus1 (Wanderers 12+2) angetreten, mit zweimal fünf 5plus 10 Strafminuten (Spieldauerstrafen wegen Kniecheck und Faustschlag) weiter dezimiert wurde. Auch  Germering bekam eine 5+Spieldauerstrafe wegen Kniecheck. Strafminuten insgesamt EV Wanderers Germering: 13+20, ESC Dorfen: 18+20+20).

Gg.Brennauer

Vorheriger Beitrag
Endlich konnten die ESC-Junioren wieder jubeln
Nächster Beitrag
U15 siegt in Mindestspielstärke
Sponsoren
Kalender
Menü
X
X