Erding gewinnt das U20-Derby

Der TSV Erding ist die Nummer eins im Landkreis-Eishockey. Nicht nur die Gladiators haben zuletzt die Eispiraten geschlagen (8:4). Im Bayernliga-Derby der U 20-Mannschaften hatte Erding die Nase mit 6:2 (4:1, 0:0, 2:1) Toren vorn.
Bereits nach 27 Sekunden brachte Cedric Sabus den TSV in Führung, Erik Modlmayr und erneut Sabus schossen bis zur 14. Minute eine 3:0-Führung heraus. Reik Walter verkürzte in der 15. Minute auf 1:3.35 Sekunden vor der Pause verletzte sich der Hauptschiedsrichter, und die Drittelpause wurde vorgezogen. Die Linesmen pfiffen dann zu zweit weiter, die 25 Sekunden wurden zu Beginn des zweiten Drittels nachgeholt, prompt überwand Alexander Forstner ESC-Torhüterin Leonie Edelmann sechs Sekunden vor Drittelschluss zum 4:1. Nach torlosem Mitteldrittel, mit einigen Strafen auf beiden Seiten, wurde die Partie im Schlussabschnitt etwas aggressiver geführt. Matthias Hanika eröffnete das Drittel mit dem 5:1 (47.). Danach gerieten Thomas Baumann (TSV) und Reik Walter (ESC) aneinander und kassierten beide eine Spieldauerstrafe. Das 2:5 von Sebastian Kosmann (54.) beantwortete Marek Schlammer 23 Sekunden später mit dem 6:2.
wk
Strafminuten: Erding 8 + 5 + Spieldauer (Baumann),
Dorfen 8 + 5+ Spieldauer (Walter)

Vorheriger Beitrag
U17 gewinnt mit 6:3 gegen Bad Aibling
Nächster Beitrag
Kantersieg der U17 bei der SG München/Dachau
Sponsoren
Kalender
Menü
X
X