U20 – Hartes Ringen

In der U20-Bayernliga lieferten sich der TEV Miesbach und der ESC Dorfen zuletzt eine ganz enge Partie, die nach einem 5:5 nach Ablauf der regulären Spielzeit erst im anschließenden Penaltyschießen mit 6:5 (2:2,2:1.1:2.1:0) für die Gastgeber entschieden wurde. Aus dem Dorfener Hinspiel stand ein 5:2-Sieg (damals mit 13 Feldspielern plus einem Torwart) zu Buche. Bei der Neuauflage konnten die Isenstädter gerade das Mindestaufgebot von 10 plus eins aufbieten, nachdem eine Spielerin und zwei Spieler wegen Krankheit  nicht zur Verfügung standen. Immerhin waren mit Florian Hartl, Tobias Poplan umd Maximilian Steiner drei Overagespieler vom Stamm der ersten Mannschaft mit von der Partie. Nach einer schnellen Führung durch Maximilian Steiner (4. Minute) und dem 1:1 der Gastgeber (7. 5-4) waren nochmals die Isenstädter mit dem 2:1 (13.Min.) durch Marvin Luca Zahl  an der Reihe. Die Oberländer antworteten postwendend mit dem 2:2-Ausgleich (13. Min.)  Das schnelle 3:2 (21.Min 5-3) im zweiten Drittel konterten die Jung-Eispiraten im Powerplay sogleich mit dem 3:3 (22.5-4) durch Steiner. Jetzt waren zunächst die Gastgeber erfolgreich und erhöhten noch vor der  neuen Pause zum 4:3 (32.). Im Schlussdrittel gelang Miesbach zunächst  das 5:3 (45.) aber Dorfen steckte nicht auf und konnte den Zwei-Torevorsprung noch im durch Steiners`s zweiten Treffer (45.5-4) sowie Julian Schreiner egalisieren.(59.). Im anschließendem Penaltyschiessen hatte Miesbach dann mehr Fortune und holte sich zwei Punkte. Einen Punkt nahmen die Isenstädter mit nachhause. Wir hatten eigentlich dem Spielverlauf nach die besseren Chancen zum Sieg bedauerte ESC den knappen Ausgang. br

Tore/Assists ESC: Steiner 2/1, Hartl 1/2, Zahl 1/1, Schreiner 1/0  Andreas Kosmann 0/1, Strafzeiten: Miesbach: 14, Dorfen: 16.

 

Vorheriger Beitrag
U17: Eispiraten Nachwuchs gewinnt mit 9:0 in Passau
Nächster Beitrag
Kräftezehrendes Doppelspielwochenende der U15
Sponsoren
Kalender
X
X