U20: Zweiter Heimsieg in einer Woche

20220205-WA0006-e1870974

Dorfen – Bei den ESC-Eishockey-Junioren zeigt die Erfolgskurve in der U20-Bayernliga wieder nach oben. Nach einer Reihe von Niederlagen, nicht zuletzt bedingt durch permanente Personalnot, punkteten die Jung-Eispiraten jetzt binnen Wochenfrist zweimal. Zunächst siegten die Isenstädter wie berichtet, in der Vorwoche im Kellerderby gegen die Wanderers aus Germering mit 7:0, um dann im zweiten Heimspiel am vergangenen Samstag den EHC Bad Aibling mit 5:2 (2:0,0:2,3:0) nachhause zu schicken. Obgleich Trainer Jan Smolko wiederum nur ein geschmälerter Kader von 13 Feldspielern und ein Torhüter zur Verfügung stand, legten die Gastgeber nach einer sehr konzentrierten Leistung bis zur ersten Pause zwei Treffer (11.Minute 5-4 Raphael Steiger, und 20.Minute  Julian Schreiner) vor. Die Dorfener glaubten sich dann im Mitteldrittel zu selbstsicher und kassierten prompt im Doppelpack in der 29- und 30 Minute (in Unterzahl) den 2:2-Ausgleich. Offensichtlich vom Trainer in der Kabine mit Nachdruck kräftig motiviert`, kamen die Gastgeber wie verwandelt zum Schlussakt aufs Eis. Nach glänzendem Abschluss von Maximilian Steiner im Powerplay (42.), sowie von Marvin Luca Zahl (43.) und Raphael Steiger (46.) brachten  sich die Jungeispiraten dann vorzeitig mit 5:2 auf die Siegerstraße. Der Heimsieg war allerdings noch nicht in trockenen Tüchern, weil der Tabellensiebte überwiegend mit nur noch zwei Reihen versuchten, noch eine Wende herbei zu führen.Der bestens disponierte ESC Goalie Simon Marek war jedoch nicht mehr zu bezwingen. „Der hat sein bestes Spiel in dieser Saison abgeliefert“ lobte ESC-Trainer Smolko,der seinem Team insgesamt bis auf das Mitteldrittel eine starke Leistung bestätigte. Eine vom frustrierten Gegner provozierte Faustkampfeinlage (53.Minute)  brachte Simon Ellmaier vom EHC und dem erstmals wieder zur Verfügung stehenden ESC-Verteidiger Florian  Hartl jeweils eine Fünf-plus Spieldauerstrafe ein. br.

Tore/Vorlagen ESC: Steiger 2/0, Schreiner 1/2, Steiner 1/1, Zahl 1/2. Strafminuten: Dorfen. 17+20, Bad Aibling: 17+20.

Vorheriger Beitrag
U20 siegt
Nächster Beitrag
U15 mit Minikader und maximaler Stärke
Sponsoren
Kalender
X
X